Seiteninhalt

Grundschule Holle

Die Grundschule Holle wird von ca. 300 Schülerinnen und Schüler in dreizehn Klassen besucht. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus Henneckenrode, Hackenstedt, Söder, Sottrum, Sillium, Holle, Luttrum, Grasdorf, Derneburg, Astenbeck und Heersum. Die Schülerinnen und Schüler werden von siebzehn Lehrerinnen und drei Lehrern unterrichtet. Sieben pädagogische Mitarbeiterinnen sichern die Betreuung und den Vertretungsunterricht. Fünf Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter unterstützen einzelne Schülerinnen und Schüler in ihrer sozial-emotionalen Entwicklung.

Die Grundschule Holle ist ab 7.45 Uhr geöffnet. Der Unterricht beginnt für alle Klassen um 8.15 Uhr. Das Schulbüro ist montags bis freitags von 7.30 - 11.00 Uhr besetzt.

Anmeldung der Schulanfänger 2023

Kinder, die in der Zeit vom 2. Oktober 2016 bis zum 1. Oktober 2017 geboren sind, werden im kommenden Jahr schulpflichtig.

Eltern aus der Gemeinde Holle müssen ihre Kinder für das Schuljahr 2023/24 an der Grundschule Holle, Bahnhofstr. 13 anmelden.

Die Anmeldung der Schulanfänger erfolgt in der Zeit vom

Donnerstag, den 5. Mai 2022 bis Mittwoch, den 11. Mai 2022.

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter sekretariat@gsholle.de oder telefonisch unter 05062/8431, wenn Ihr Kind in dem oben genannten Zeitraum geboren wurde und Sie noch keine schriftliche Nachricht von der Schule erhalten haben. Informationen zum Anmeldeverfahren senden wir dann per E-Mail zu.

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind (Kann-Kinder), in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind. Diese Kinder werden mit der Aufnahme schulpflichtig.

Die Vorstellung dieser sogenannten Kann-Kinder erfolgt erst im Mai 2023 im Rahmen der Anmeldungen der Schulanfänger, die zum 1. August 2024 schulpflichtig werden.

Hand in Hand vom Kindergarten zur Schule

Zusammenarbeit zwischen den Kindergärten der Gemeinde Holle und der Grundschule Holle

Die Kinder sollen den Übergang vom Kindergarten zur Schule positiv erfahren und somit den Übergang als eine Weiterentwicklung der eingeleiteten Lernprozesse erleben.

  • Enge Zusammenarbeit in der Unterstützung der individuellen Lernentwicklung jedes einzelnen Kindes.
  • Fachlichen Austausch über die grundlegenden Kompetenzen, über die ein Kind beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule verfügt.
  • Aktive Einbeziehung der Eltern in den Entwicklungs- und Bildungsprozess ihrer Kinder.