Seiteninhalt

Auszug - Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 66 "Bahnhof Holle - Derneburg -1" mit Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 54 "Bahnhof Holle/Derneburg" in der Gemarkung Derneburg und Holle, Gemeinde Holle  

9. Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Derneburg
TOP: Ö 7
Gremium: Ortsrat Derneburg Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 02.08.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:20 Anlass: Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Derneburg
Ort: Derneburg
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

  Hier werden Ihnen Inhalte angezeigt, wenn die Bearbeitung der Sitzung die Anzeige von Wortbeiträgen erlaubt.  

Beschlussvorschlag:

 

Die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 66 "Bahnhof Holle – Derneburg -1" mit Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 54 " Bahnhof Holle/Derneburg" in der Gemarkung Derneburg und Holle, Gemeinde Holle wird beschlossen.

Das Aufstellungs- bzw. Teilaufhebungsverfahren wird im beschleunigten und vereinfachten Verfahren gemäß § 13 a in Verbindung mit §§ 13, 3.2 und 4.2 des Baugesetzbuches (BauGB) durchgeführt. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB wird abgesehen.

 

Im beschleunigten und vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht nach § 2a BauGB abgesehen.

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 66 "Bahnhof Holle – Derneburg -1" und der Geltungsbereich der Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 54 " Bahnhof Holle/Derneburg" westliche Fläche bilden zusammen das Flurstück 14/10 der Flur 3 der Gemarkung Derneburg. Ein kleiner Teilbereich des Flurstücks 14/10 der Flur 3 der Gemarkung Derneburg gehört zum Geltungsbereich der östlichen Fläche des Bebauungsplans Nr. 54 " Bahnhof Holle/Derneburg".

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 66 "Bahnhof Holle – Derneburg -1" ist im nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan durch blaue Umrandung dargestellt, der Geltungsbereich der Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 54 " Bahnhof" ist im nachfolgend abgedruckten Übersichts-plan durch rote Umrandung dargestellt.

 

B) Die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans Nr. 66 "Bahnhof Holle – Derneburg -1" und des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 54 " Bahnhof Holle/Derneburg" mit Begründung wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB beschlossen.

Die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange wird gemäß § 4 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit §§ 13 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

 

C) Der Bürgermeister wird ermächtigt einen Vertrag mit einem Planungsbüro auszufertigen.