Seiteninhalt

Kinderkrippe Hackenstedt

Die Kinderkrippe befindet sich im idyllischen Dorf Hackenstedt im Ortskern gleich neben der Kirche in einem Fachwerkhaus. Im gleichen Gebäude ist der Kindergarten untergebracht. Die Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren werden von drei Fachkräften betreut. Eine Haushaltshilfe unterstützt das Team.

 

Erzieherinnen und Betreuungszeiten

Das pädagogische Team
Barbara Petersmann-Tepe, Amelie Kahle, Rebecca Röbbeln, Martina Schünemann, Anke Göbel,

Betreuungszeit
8.00 - 14.00 Uhr oder 8.00 bis 16.00 Uhr (jeweils mit Mittagessen)

Sonderöffnungszeiten
ab 7.00 Uhr

Räumliche Ausstattung

  • ein großer Gruppenraum mit klar gegliederten Bereichen für Bewegungserfahrungen, sinnliche Wahrnehmung, kuscheln und lesen, forschen und erkunden, Spuren hinterlassen und Essen.
  • ein gemütlicher Ruheraum zum Schlafen, Ausruhen und Träumen.
  • ein kleinkindgerechter Waschraum mit Wickelplatz, Toiletten und Waschrinne, nicht nur zum Händewaschen.

Kinder

  • Jedes Kind wird bei uns in seiner Individualität willkommen geheißen. Von Geburt an ist der kleine Mensch mit allem ausgestattet was er für seine Entwicklung braucht. Wir unterstützen die Kinder in ihrem Bestreben sich die Welt anzueignen.
  • Den neuesten Erkenntnissen der Bindungsforschung folgend ist uns ein sicherer Übergang von der familiären zur außerfamiliären Betreuung wichtig. Deshalb arbeiten wir nach dem sogenannten „Berliner Eingewöhnungs-Modell“.

Eltern

  • Experten ihrer Kinder
  • ohne Eltern geht es nicht
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit gewünscht
  • Transparenz unserer Arbeit
  • aktive Elternarbeit sehr gewünscht
  • individuelle Eingewöhnung
  • Eltern-Gespräche
  • Eltern-Abende
  • Eltern und Kind Aktionen
  • Feste und Feiern

Pädagogik

  • Beziehungsaufbau zum Kind und zu den Eltern, denn mit gegenseitigem Vertrauen gelingt gemeinsame Arbeit zum Wohle des Kindes.
  • Sozial-emotionale Entwicklung ist Grundlage von Bildung
  • Körperpflege zur Förderung der Körperwahrnehmung und Beziehung
  • Bewegungs- und Sinneserfahrungen
  • Natur vor der Tür, Raumkonzept
  • Förderung der sprachlichen Entwicklung
  • Kooperation mit dem Kindergarten durch Altersmischung. Kinder lernen voneinander.

Informationen

Rund um die tolle Knolle

Auf dem Krippenfest der Kinderkrippe in Hackenstedt ging es mit allen Kindern, Familien, Freunden und einigen Großeltern rund um die Kartoffel. Die Hackenstedter Krippenkinder hatten sich schon seit einigen Wochen mit der Kartoffel befasst: Frühzeitig gesetzte Kartoffeln wurden eigenhändig geerntet und vielfältig zubereitet. Die Kinder formten und bemalten Kartoffeln aus Pappmaché und nahmen die unterschiedlichsten Kartoffelgrößen und –formen unter die Lupe.

Das Kartoffelfest startete mit einem lustigen Kartoffellied, das den Kindern gut vertraut war. Dazu servierten die Kinder von ihnen selbst zubereitete Leckereien wie Kartoffelkuchen, Brot mit Apfel-Kartoffelmarmelade und Ofenkartoffeln mit Quark. Auf dem naturnahen Krippengelände buddelten sie noch einmal Kartoffel aus und stellten mit Hilfe des Kartoffeldrucks kleine bunte Tischdecken her.

Bevor das Fest zu Ende ging, ließen es die Kartoffelernter, Kartoffelkünstler und Kartoffelköche noch so einmal richtig krachen. Mit den Kartoffelsäcken starteten sie ein fröhliches Sackhüpfen, um dann nach einem gemeinsamen Abschlusslied nach Hause zu gehen. Wie in jedem Jahr war auch dieses Herbstfest der Hackenstedter Krippe ein gelungenes Fest, das das über Wochen behandelte Thema „Kartoffel“ zu einem wunderschönen Ende brachte.

Wer mehr über die Krippe der Kita Hackenstedt erfahren möchte, ist in der kleinen und familiär geführten Einrichtung jederzeit herzlich willkommen. Alle Fragen über die persönlichen Bedürfnisse zur Gestaltung und Planung des Krippenalltags der Kinder können ganz individuell besprochen werden.

Die Kinderkrippe Hackenstedt und ihre Leiterin Frau Petersmann-Tepe sind unter 05062/8992595 direkt zu erreichen oder können über die Gemeinde Holle 05062/9084-0 angerufen werden.

Kräuterfest und Pflanzaktion in der Krippe der Kita Hackenstedt

Kräuter riechen, sie schmecken, sie werden gepflanzt, gegossen, gepflegt, geerntet und natürlich auf eine vielfältige Art zubereitet. Somit sind Kräuter genau das Richtige für die Krippe Hackenstedt und ein guter Grund, zusammen mit allen Eltern und Kindern einen tollen und wahrnehmungsreichen Pflanz- und Aktionsnachmittag zu feiern.

Das Außengelände wurde auf Grund von naturpädagogischen und entwicklungspsychologischen Hintergründen gestaltet und bietet so bereits den Krippenkindern einen wahrnehmungsintensiven und nachhaltigen Lernraum.

Zu diesem sehr natürlichen und gemütlichem Außenbereich gehört seit dem letzten Herbst auch eine Kräuterschnecke, die mit Salbei, Petersilie, Rosmarin, Minze, Melisse, Schnittlauch, Maggikraut und vielem mehr, gefüllt und bepflanzt wurde.

Alle kleinen und großen Gärtner fassten kräftig mit an und so waren nach gut einer Stunde alle Kräuter gepflanzt, gewässert und mit selbstgestalteten und ganz bestimmt einzigartigen Schieferpflanzschildern beschriftet.

Natürlich mussten sich danach alle Hackenstedter Gärtner/Innen stärken und es gab leckeres, am Morgen mit den Kindern gebackenes Kräuterbrot, Kräuterbutter und selbstgemachte Kräutertees und Limonade.

Möglich wurde dieser wunderschöne neue Teil des Gartens durch eine Spende des Hackenstedter Kirchenchores, von der Kauf und Bau der Kräuterschnecke realisiert werden konnten.

Die Krippe Hackenstedt bedankt sich bei dem Kirchenchor für die Möglichkeit, diesen erlebnisreichen Bereich gestalten zu können. Ein weiterer Dank geht an die vielen Kräuterspendern und Spenderinnen und den Aufbauhelfern der Hackenstedter Rentnerband. Ohne sie alle wäre der Garten nicht das was er ist, ein Lern- und Lebensraum für die Kinder.

Bei Interesse oder Neugier kann die Kinderkrippe Hackenstedt nach vorheriger Terminabsprache besucht werden.

Fotos